Lukas GENIUŠAS

2. April 2014

Er wurde in eine Musikerfamilie hineingeboren. Vera Gornostaeva, seine Grossmutter, eine berühmte Professorin,
die am Moskauer Knservatorium lehrt. Sie wurde seine frühe Mentorin. 2010 gewann er die Silbermedaille am Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb. 2012 erhielt er für den «GermanPiano Award» in Frankfurt am Main.
Er trat mit vielen verschiedenen Orchestern auf, wie der Hamburger Symphonie, der Duis-burger Symphonie, dem BBC Shottish Orche-stra, der Kremerata Baltica, dem Katowicer Radio und der Warschauer Philharmonie. Er arbeitete mit Dirigenten wie Andrey Boreyko, Saulius Sondeckis, Dimitry Sitkowetsky, Antoni Wit, Roman Kofman zusammen. Seine internationale Karriere führte ihn auf verschiende Weltbühnen, und er wurde auf berühmte Festivlas eingeladen, wie das Rheingau-Festival in Ruhr und das Lockenhauser Kammermusikfest. Höhepunkte der Saison 2013/14 sind Konzerte mit dem Frankfurter Museumsorchester in der Alten Oper und der Tonhalle in Zürich. Er wird ein Recital in La Roque d’Anthéron und sein Debut in der Salle Gaveau in Paris geben. Er ist im Mai 2014 an ein Festival nach Japan eingeladen. 

Vor dem Konzert

mstimm2mstimm2mstimm2interior 13mstimm2


Videoausschnitt von der Probe


Am Konzert

mstimm2


mstimm2


mstimm2


mstimm2