Georgijs 
Osokins

25. August 2019

Ein Glück für uns aber auch für den Pianisten Georgijs Osokins war
die freie Zeit im August. Er hat ein anspruchsvolles, sehr abwechslungs-reiches Programm gewählt, welches auch dem Publikum gefiel. Es standen Werke von Busoni, Chopin, Liszt und Beethoven auf dem Programm. Dankbar für die Grosszügigkeit, die ihm von der Stiftung gewährt wurde, reiste er ab. Er steht am Anfang einer vielver-sprechenden Karriere, hat kürzlich in Krakau eine CD aufgenommen und wird in den kommenden Wochen durch Deutschland und die USA touren.

Vor- und während dem Konzert

interior 13


mstimm2


mstimm2


Videoausschnitt aus dem Konzert