Gidon Kremer • Kremerata Baltica
- Daniil Trifonov

8. Februar 2015

Alle Musiker wohnten im Hotel Central, wo sie sehr familiär betreut wurden. Sie benutzten die St. Katharinenkirche täglich sechs Stunden als «Probesaal». Als Dank spielten sie am Ende der Woche ein Konzert ohne Gage, das von der Presse als «Musik auf höchstem Niveau» gepriesen wurde. Während der Proben traf man Menschen «von der Strasse» in der Kirche, die der Musik von Mieczyslaw Weinberg, Henryk Gorecki und Frédéric Chopin ganz andächtig zuhörten. Krystian Zimerman entsprach dem Wunsch seines Freundes Gidon Kremer und erteilte der Kremerata einen «Meisterkurs». Sowohl der junge aufstrebende Pianist als auch die Orchestermusik waren ganz begeistert. Die beiden Klavierkonzerte von Frédéric Chopin an einem Abend vom hochtalentierten Daniil Trifonov am Flügel in unserer Kirche hören zu dürfen war eine Sternstunde! Das Konzert mit den Weltstars lockte gegen 200 Besucher.

Vor dem Konzert

mstimm2mstimm2mstimm2interior 13mstimm2



Am Konzert

mstimm2